Klartraumeinstieg

Mnemonic Induced Lucid Dream

MILD steht für „Mnemonic Induced Lucid Dream“ und bedeutet, dass du durch das Gedächtnis die Klarträume induzierst. Diese besteht im Wesentlichen aus Autosuggestion.

Autosuggestion sind positive Worte und Sätze, die wiederholt verwendet werden, um deine Wahrnehmung zu verändern. Dies ist eine Methode, um neue positive Glaubenssätze über dich zu etablieren und eine effektive Methode zum aufgeben schlechter Gewohnheiten. Autosuggestionen funktionieren indem Ideen in dein Unterbewusstsein eingepflanzt werden was es daran glauben lässt, dass sie wahr sind.

Anwendungsbeispiel:

Wenn du deine Traumerinnerung aufbauen willst, sollst du vor dem Schlafengehen beschließen nach dem Aufwachen sich an die Träume zu erinnern. Du sagst z. B. „Nach dem Aufwachen erinnere ich mich an meine Träume!“ oder „Ich erinnere mich immer an meine Träume!“ und wiederholst diesen bis du eingeschlafen bist.

Dieses Vorgehen ist zur Unterstützung der „DILD-Technik“ mit „Reality Checks“ hervorragend geeignet. So kann man beim Einschlafen den Satz: „Heute Nacht, führe ich eine Reality Check durch und merke, dass ich Träume.“ Im Geiste aussprechen und mehrere Male wiederholen. Dabei ist zu beachten, dass die Gedanken von diesem Satz nicht abrutschen. Sollte es dennoch geschehen, kehre einfach zu dem Satz zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s