Klartraumeinstieg

Reality Checks

Es gibt viele Möglichkeiten einen „Reality Check“ durchzuführen. Grundlegend ist wichtig sich immer die Frage zu stellen „Träume ich gerade?“ Aber nicht nur diese Frage stellen sondern davon ausgehen, dass du gerade Träumst! Denn alles was wir regelmäßig in unseren Wachleben tun, überträgt sich auch auf das Traumleben!

Mache die Reality Checks zum Ritual und wende diese 10- bis 20-mal am Tag verteilt an.

Es gibt Reality Checks die nicht unbedingt auf der Arbeit ausgeführt werden sollten. Es sieht einfach nur peinlich aus. Aber einige sind dafür hervorragend geeignet.

Am besten ist wenn du einige Reality Checks kombinierst und diese je nach Situation anwendest. So ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass du diese auch im Traum anwendest.

Die besten Zeitpunkte, um eine Check durchzuführen sind z.B. direkt nach dem Aufwachen in der Nacht, bei ungewöhnlichen Ereignissen oder wenn du regelmäßig beim „Becker“ bist.

Vielleicht hast du bereits von dem „Falschen Erwachen“ gehörst? Falsches Erwachen bedeutet, dass du aufgewacht bist, dir deinen Kaffee am Morgen zubereitest und das alles im Traum. Um diese Situation für die Bewusstwerdung nutzen zu können, solltest du nach jedem Aufstehen einen Reality Check durchführen. So wird auch diese Situation zunutze gemacht.

Anwendungsbeispiele:

Einer der bekanntesten Reality Checks ist der Atemtest. Halte deine Nase und Mund geschlossen und versuche zu atmen. Wenn du Atmen kannst, befindest du dich mit Sicherheit in einer Traumszene.

Nach dem du die Frage gestellt hast ob du träumst, schau deine Hände an. Hast du an jeder Hand fünf Finger oder sind es sogar sechs Finger? Sieht deine Hand verschwommen aus? Dann träumst du wohl!

Schau auf deine Uhr, sehen die Zahlen normal aus oder sind diese vertauscht oder gar nicht vorhanden. Es ist ein eindeutiges Zeichen, dass du gerade träumst!

Digitale Uhren neigen in Traum dazu jegliche Logik zu widersprechen. So zeigen diese z.B. im Traum eine Uhrzeit von 52:22 Uhr an.

Lasse ein Kugelschreiber fallen und schau was passiert! Sollte der Kugelschreiber wie gewohnt herunterfallen, dann bist du wahrscheinlich wach.

Versuche zu fliegen! Wenn du dich in einem Traum befindest wird das bestimmt funktionieren.

Drehe dich schnell um eigene Achse. Hat sich die Szene verändert? Wenn ja, dann ist es ein Traum.

Es wurden nur einige der möglichen Reality Checks aufgeführt. Sei kreativ und kreiere deine eigene Reality Checks, denn diese sind am effektivsten.

Ein Kommentar zu „Reality Checks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s