Träume, Astralreisen

Traum: Kampf im Weltall

​Nachdem ich zu mir gekommen war, befand ich mich in Weltall und steuerte ein Raumschiff aus der Ego-Perspektive. Das Raumschiff war so groß wie ein Mond und hatte ein dunkles futuristisches Erscheinungsbild. Das Sonnensystem ähnelte unserem sehr. Es waren auch andere Raumschiffe meiner klasse in der Umgebung anwesend. Ich hatte meiner Meinung nach die Aufgabe Gesteine oder sowas ähnliches von der Mondoberfläche der sich in der Nähe befand zu sammeln.

Nach gefühlten 30 oder 50 Minuten erschienen, wie aus dem Nichts mehrere feindlichen Raumschiffe und eröffneten unverzüglich das Feuer. Warum sie, das täten, ist mir unklar. Vermutlich, weil wir in deren Gebiet eingedrungen sind. Unsere Truppe musste viele Verluste verzeichnen. Die Feinde wahren uns deutlich überlegen. Mein Schiff wurde schwer beschädigt und mir blieb nichts anderes über, als zu fliehen. In nun befand sich mein Gefährt mehrere tausende Kilometer von der Angriffsstelle weg.

Ich flog herum und dachte, was mit meinen Kameraden geschehen ist? Habe die es geschafft zu fliehen oder würden Sie vernichtet? Nein ich kann es nicht zulassen! Ich beschloss zu der Angriffsstelle zurückzukehren. In nun befand sich mein Raumschiff an der Stelle. Tausende Trümmerteile schwebten vor sich her, begleitet von Einsamkeit. Es hatte keiner außer mir diesen feigen Angriff überlebt, Ich könnte nichts mehr tun und flog davon.

Etwas war mit meinem Antrieb nicht in Ordnung, mein Schiff hatte den Hyperraum verlassen und blieb stehen. Ich versuchte erneuert den Hyperraum zu betreten, aber dabei ist etwas schief gelaufen und ich landete mitten auf einem Planeten (Erde?). Nun stand ich auf einem Hochhaus. „Was mache ich hier? Wo bin ich?“ – dachte ich und eine durchsprachen ertönte.

Wir befinden uns auf Planet namens (…). Nach Zeitzählung deren Bevölkerung schreiben wir das Datum …07.2015. Dieser Planet ist für seine Wetterverhältnisse berüchtigt und die nächsten 40 Jahre wird es regnen.

Nachdem die Rede beendet wurde, erwachte ich in meinem Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s